janinchina
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt

 
Links
  meine Bilder
  Mein Arbeitgeber
  Mein Bekenntnis
  Meine Möglichkeite was zu ändern
  Mein Hausdesigner
  Meine alte Seite
  Mein Musik


http://myblog.de/janinchina

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jan in Japan
Jetzt fange ich zum 5. mal an. Immer wenn ich hier auf 5. mal an. Immer wenn ich hier auf 10, bzw. an. Immer wenn ich hier auf 10, bzw. 8 Finger System schreibe, treffe ich eine Taste, wo sonst sich die Leertaste sonst erstreckt. Ich glaube, jetzt habe ich es langsam raus.
Naja, also Nagoya ist interessant, aber es kann vom Charme sicher gut mit Ningbo konkurrieren, ist halt auch nur ne riessen Industriestadt. Wer von der EXPO in Hannover enttaeuscht war, wird hier noch weniger Inhalt finden, dafuer ist es nett gemacht. Wenn bei uns die Schuelerinnen so rumlaufen wuerden, wuerde man die Schulen wohl naja mit Amusierbetrieben verwechseln. Also die Klisches werden hier nicht unbedingt wiederlegt. Ansonsten haenge ich hier jetzt noch ein bischen laenger wie ich dachte, Da der Bus nur Nachts verkehrt. So spare ich mir dann aber schon zwei uebernachtungen. Hier in der Jugendherberge habe ich jetzt auch schon einen Deutschen getroffen, der hier her gekommen ist, in der Hoffnung darauf, eine ?Bekannte? zur ?Freundin? zu machen. Was macnche Maenner nicht alles fuer Frauen tun. Naja, er faengt dann auch an, Japanologie zu studieren. Ausserdem haben wir noch nen deutsch sprechenden Ausi im Zimmer. Ganz witzig. Ach ja, das Zimmer, da gibt es dann spaeter Bilder, wir schlafen natuerlich auf dem Boden....
Maja, aus Tokia dann vielleicht mehr. Ich schau mal, ob einer von den Kollegen da ist, dann gucke ich, ob es irgendwo Sushi gibt....
Also bis dann....
5.7.05 11:13


Jan in Japan 2
So, heute habe ich jetzt darauf gewartet, dass nein Bus nach Tokzo faehrt. Jetzt sind es noch nur noch 65 Minuten. Ich wuerde eigentlich gerne Duschen, aber damit muss ich dann wohl bis morgen Abend warten. Natuerlich nur, wenn ich ein Hotel in Tokyo finde....
Langsam sehne ich mich schon wieder mehr nach Europa. ICh muss ja sagen, dass Roecke, die vom Knie weiter weg sind, als vom Hintern die vom Knie weiter weg sind, als vom Hintern (Sommer-Schuelerinnen-Uniform) sicherlich ihren Reiz haben, aber kein Haar in der Orginalfarbe oder einfach nur Glatt und lang, keine bequemen Schuhe, immer nur mit Absatz und kein Gesicht ungeschminkt. Da lobe ich mir doch so eine natuerliches deutsches Maedel. Wobei sie im Norden ja auch relativ natuerlich sind.....
Heute habe ich zumindest mal mir die Beruehmte Burg von Nagoya angeschaut (leider nur ne Rekunstruktion, WWII halt. War aber interessant. Ausserdem war ich im technischen Museum, da war zwar alles japanisch, aber man konnte viel ausprobieren.
Also, ich denke, spaetestens am Sonntag, wenn ich hier wieder aufenthalt habe, melde ich mich wieder.
6.7.05 14:03


Jan in Japan 3
So, jetzt ist es auch schon fast vorbei. Es ist gerade 7> auch schon fast vorbei. Es ist gerade 7:10 uns ich sitze seit einer Stunde im Internetcafe nachdem ich um 6:00 mit der Bus aus Tokio angekommen bin. Um 13:00 geht dann Flieger Nagoya Shanghai. Tokio war nett, ich habe sehr viel gesehen, war nett, ich habe sehr viel gesehen, auch wenn der Kaiser sich mir nicht gezeigt hat (naja, ist wohl auc so wahrscheinlich, wie dass ich am selben Tag Papst und Queen zu sehen bekomme).
Aber ich muss sagen, Tokio ist nicht unbedingt der Platz, an sagen, Tokio ist nicht unbedingt der Platz, an dem ich Tokio ist nicht unbedingt der Platz, an dem ich leben wollte. Da gefaellt mir Shanghai fast besser. Ist zumindest sauberer. Irgendwie sparen die in Japan sehr an oeffentlichen Muelleimern, da gibt es nur Sortierstationen. In nem Bahnhof findet man leichter ne Toilette wie einen Muelleimer. In den Parks haben sie dann immer zig Obdachlose Zelte aus Planen gebaut, das ist auch nicht so grossartig. Bilder habe ich leider auch gar nicht so viele, da es nicht unbedingt so "schoen" oder "spektakulaer" ist, dass man es "schoen" oder "spektakulaer" ist, dass man es photographiert. Aber es ist auf jeden Fall wert, mal gesehen zu werden, Das Stadtmuseum ist interessant und das Wissenschaftmuseum mit fast allem in Englisch.Was mich leider etwas enttaeuscht hat, ist, dass ich in keinem Laden auf irgendwas gestossen bin, bei dem ich gesagt habe, dass ist toll, dass gibt es bei uns nicht, besonders halt elektronik. Dank Internet und Zeitschriften wei- man heute ueber alles so gut bescheid, dass es nichts neues mehr gibt. Und die Handys funktionieren ja leider nur in Japan. Aber da bekomme ich ja in 2,5 Woche ein neues aus Deutschland (falls wer mitzaehlen will, habe auch in China mal zwei gekauft (dass SL55 war ja ein Sonderangebot) dafuer muss man mein Autotelefon abziehen....)
Ach ja, Petra, dich kann ich auch beruhigen, die kleinen Japanerinen habe ich auch unbehelligt gelassen...
Bald gibt es hier auch Bilder, aber erst muss ich es hier auch Bilder, aber erst muss ich dann mal in die Firma und das liegengebliebene abarbeite....
10.7.05 00:26


Tut mir leid, dass ich noch keine Bilder anbieten kann. Mein Internet zu Hause funktioniert gerade nicht und au?erdem habe ich China generelle Probleme auf die Seite zuzugreifen, heute hat es das erste mal geklappt, aber leider auch nicht alles. Ich habe geh?rt, dass ein Eintrag nicht f?r alle Lesbar ist. den habe ich in Japan geschrieben und kann ihn hier leider nicht mehr bearbeiten.....
15.7.05 10:11


Jan in Japan - Die Zusammenfassung

So, heute kann ich mir ein kleines bischen Zeit nehmen, um einen R?ckblick ?ber meine Zeit in Japan zu verfassen, bzw. euch ein paar Bilder zu pr?sentieren.
Am Anfang war die Expo, und ich war auf der Expo und ich sah dass es gut war, naja, mehr oder weniger. Viele L?nderpavilions kamen mir noch Inhaltsleerer wie die in Hannover vor. Nach meinen Hauptinteressen geordnet ging ich dann auch vor. Auf der Suche nach Autos und allem was s?? ist, bin ich dann im italienischen Pavillion gelandet, die hatten einen Fiat 500 komplett aus Schokolade . Dann dachte ich mal, ich suche nach Technik und sch?nen Frauen, was mich zu dieser bezauberneden Dame ge?hrt hat, leider war sie ein Roboter und ihre Beine etwas Steif, deshalb hatte ich mich nach meiner dritten Hauptinteresse umgeschaut. Klar Kehrmaschinen. Da bin ich dann auf dieses nette GPS-gesteuerte Ger?t gesto?en, und hier war die Frau auch aus Fleisch und Blut.
Dannach ging es dann zu meinem Nachtlager, hierzu bald mehr...
19.7.05 06:31


Apropro Auto und s??. Ich wei? zwar nicht, was f?r ein Auto die drei hatten, aber Tanja und Uwe haben am Samstag geheiratet und ihren s??en Ron taufen lassen. Euch drei w?nsche ich auch auf diesem Weg noch einmal alles alles gute....
Wer Bilder hat, bitte schicken.

Hat mich auf dem Stra?enfest eigentlich niemand vermisst? Schnief....
19.7.05 07:48


So heute die Bilder vom Nachtlager, und um aufs Christophs Frage zu antworten, auch ohne die nette Dame von der Roboterkehrmaschine. Diese wird mich wohl genauso vermisst haben, wie Raimund mich auf dem Stra?enfest vermisst hat.
Wie gesagt, ?bernachtet hatte ich in Nagoya in einer netten Jugendherberge, die dann gleich durch das Fehlen von Betten gegl?nzt hat. Wer aber chinesische "Matrazen" kennt, wird wissen, dass es hier nicht viel h?rtere Schlafunterlagen gibt, so dass dies Nachtlager sogar eine Wohltat war.
Nat?rlich habe ich auch Sehens?rdigkeiten photographiert, wie diese Br?cke zu einer k?nstlichen Insel, der Hauptattraktion Tokyos (hat mehr Besucher als das dortige Disneyland, wahrscheinlich liegt es an den niedlichen Beachvolleyballerinnen...), die Freiheitsstatue (die in Norwegen habe ich sch?ner in Erinnerung) und den Eifelturm (also nich das mikrige Ding in Paris, den richtig gro?en....). Also, wenn ihr noch mehr sehen wollt, also Sachen wie Museen, Volleyballerinnen, Kaiserpalastumgrenzungsmauer, R?stungen, Autos, Motorr?der (sch... T?V), Schwerter oder ?hnliches, schreibt mir, dann mache ich nen ZIP-File.
20.7.05 12:43


Mal wieder ein neues Handy.Jetzt kann ich immer und ?berall bloggen.
31.7.05 11:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung